JENKA Transportankersystem — Transportankersystem mit Gewinde für alle Lastrichtungen

Vielseitig einsetzbares Transportankersystem für Betonfertigteile mit robustem Rd-Gewinde. Das JENKA Transportankersystem mit seinen gut aufeinander abgestimmten Systemkomponenten bietet sichere Lösungen für jede Bauaufgabe.

Der Einbau der JENKA Transportanker in das Betonfertigteil erfolgt oberflächenbündig oder vertieft. Wiederverwendbare JENKA Lastaufnahmemittel werden in die Anker eingeschraubt und ermöglichen die sichere Verbindung zum Kran.

Die Gewindehülsen der JENKA Transportanker werden wahlweise aus verzinktem Stahl oder aus Edelstahl gefertigt. 

Ein einzelner JENKA Anker kann eine Last bis zu 125 kN tragen.

Das JENKA Transportankersystem wurde in Übereinstimmung mit der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und der VDI/BV-BS 6205 entwickelt und hergestellt. Die Konformität wird durch die CE-Kennzeichnung bescheinigt.

Verfügbare Typen

JENKA Lange Transportanker

JENKA Lange Transportanker werden in Betonfertigteilen mit entsprechend großer Verankerungstiefe eingesetzt. Sie können Axial-, Diagonal- und Querbelastungen aufnehmen.

  • SRA Transportanker sind insbesondere für sehr dünne Bauteile geeignet.
  • JENKA TF wird verwendet, wenn eine konzentrierte Lasteinleitung über den Ankerfuß in das Bauteil möglich ist. 
  • WAL Transportanker vereinen positive Eigenschaften von SRA und TF.
  • Bei CSA Transportankern erfolgt die Verankerung im Beton durch eine Zusatzbewehrung. Diese kann leicht an besondere Einbaubedingungen angepasst werden.
  • SRASW sind spezielle Transportanker für das Heben von Sandwichwandelementen. Die gebogene Form ermöglicht das Anschlagen im Elementschwerpunkt.

Abmessungen

Detaillierte technische Informationen

Ausführliche Produktinformationen wie Tragfähigkeiten, erforderliche Zusatzbewehrung, Betongüte, Anwendungsbedingungen, etc. finden Sie im Technischen Handbuch.

Verfügbare Typen

JENKA Kurze Transportanker

JENKA Kurze Transportanker werden bei begrenzter Verankerungstiefe z. B. in Platten verwendet. Sie können Axial- und Diagonalbelastungen bis 45° aufnehmen.

  • JENKA PLA, WAS und BSA unterscheiden sich in ihrer Ankerlänge und den zulässigen Widerstandswerten. Sie erfordern eine Oberflächen- und ggf. eine Schrägzugbewehrung. 
  • PSA Transportanker wurden für sehr dünne Elemente entwickelt. Sie haben die geringste Ankerlänge. Zusätzlich zur Oberflächenbewehrung wird eine Verankerungsbewehrung benötigt. Diese muss mit direktem Kontakt zur Grundplatte des Transportankers eingebaut werden, um die im Technischen Handbuch angegebenen Widerstandswerte zu erreichen.

Abmessungen

Detaillierte technische Informationen

Ausführliche Produktinformationen wie Tragfähigkeiten, erforderliche Zusatzbewehrung, Betongüte, Anwendungsbedingungen, etc. finden Sie im Technischen Handbuch.

Verfügbare Typen

JENKA Lastaufnahmemittel

JENKA Lastaufnahmemittel werden verwendet, um den im Betonfertigteil befindlichen JENKA Transportanker mit dem Kranhaken, dem Anschlagmittel oder der Anschlagkette zu verbinden. Verschiedene JENKA Lastaufnahmemittel sind für unterschiedliche Zwecke geeignet.

  • TLL Lastaufnahmemittel sind für Lastrichtungen zwischen 0° und 45° zulässig.
  • TLP, JL und JLW Lastaufnahmemittel sind für Lastrichtungen zwischen 0° und 90° geeignet. Darüber hinaus kann TLP nach dem festen Einschrauben in den Anker 360° frei um die eigene Achse rotieren und leicht in Richtung der Lasteinwirkung ausgerichtet werden.

Lastaufnahmemittel mit Drahtseilschlaufe (TLL / JLW) zeichnen sich durch einen günstigen Preis aus, Lastaufnahmemittel mit Kettenglied (JL / TLP) dagegen durch eine extrem hohe Robustheit und Langlebigkeit.

Alle JENKA Lastaufnahmemittel sind CE-gekennzeichnet.

Abmessungen

Detaillierte technische Informationen

Ausführliche Produktinformationen wie Tragfähigkeiten, erforderliche Zusatzbewehrung, Betongüte, Anwendungsbedingungen, etc. finden Sie im Technischen Handbuch.

Verfügbare Typen

JENKA Zubehör

Das JENKA Transportankersystem bietet eine große Auswahl an Zubehör für die Kennzeichnung, den Einbau und das Verschließen des Ankers.

  • DSH Kennzeichnungselemente helfen während der Anwendung und nach dem Ankereinbau bei der Identifikation.
  • Die Montageelemente NP P und NNP erleichtern die Befestigung der Transportanker in der Schalung. Sie sind aus Kunststoff bzw. als Magnethalter aus Stahl verfügbar.
  • Bei PNP handelt es sich um optisch sehr ansprechende und vandalismussichere Abdeckungen des Ankers.
  • CPP Abdeckstopfen schützen das Gewinde vor Schmutz und Feuchtigkeit, z. B. während einer Zwischenlagerung des Betonelementes.

Abmessungen

Detaillierte technische Informationen

Ausführliche Produktinformationen wie Tragfähigkeiten, erforderliche Zusatzbewehrung, Betongüte, Anwendungsbedingungen, etc. finden Sie im Technischen Handbuch.

Kontakt

Wolfgang Riederer

Wolfgang Riederer

Vertrieb & Anwendungsberatung Ost

Mob. +43 664 886 76 583
[email protected]

Günther Pock

Günther Pock

Vertrieb & Anwendungsberatung West

Mob. +43 664 381 74 05
[email protected]

Stefan Neuberger

Stefan Neuberger

Verkauf Innendienst Ost

Mob. +43 664 136 57 00
[email protected]